Rähmchen

Seite 2 von 2
Artikel 28 - 46 von 46

Rähmchen von Wachs-HÖDL

Bienen bauen in der Natur ihre Bienenwaben aus einem guten Grund in einer bestimmten Form. Dies haben sich die Imker von der Natur abgeschaut, optimiert und somit einen Weg gefunden um Bienen im Einklang mit der Natur artgerecht zu halten. Hierbei werden sogenannte Mittelwände in Rähmchen eingelötet und ergeben somit den Wabenbau (Bienenwaben). Diese Vorgabe des Wabenbaus wird von den Bienen gleichmäßig ausgebaut und eine Kontrolle, Entnahme und Honigernte ist so für den Imker leicht möglich.

Herstellung der Rähmchen

Die Konstruktion eines Rähmchens ist recht einfach. Sie benötigen lediglich vier Holzleisten, die über Nägel oder Heftklammern miteinander verbunden werden. Wahlweise werden Rähmchen mit geraden Seitenteilen oder Hoffmann-Schenkel gefertigt. Anschließend werden die Löcher für den Rähmchendraht gebohrt und dieser eingezogen. Zusätzlich können in den Bohrungen Ösen eingesetzt werden. Durch diese Konstruktion schafft man sich eine stabile Grundlage um Mittelwände perfekt in das Rähmchen mittels Einlöttraffo einlöten zu können. Selbst sehr schwere Honigwaben können so schön ausgeschleudert werden.

Für das selbstständige Drahten der Rähmchen und Einlöten der Mittelwände benötigen Sie folgende Produkte welche Sie in unserem Onlineshop erhalten:

  • Draht wahlweise in Edelstahl oder verzinnt
  • Spanner für Rähmchendraht
  • Rähmchenlocher
  • Ösen
  • Einlöttraffo für das Einlöten der Mittelwand

Rähmchen selber bauen oder Rähmchen online bestellen?

Der Selbstbau von Rähmchen wird meistens dann durchgeführt, wenn die Zeit keine Rolle spielt. Hoffmann-Rähmchen sind etwas schwieriger selbst zu bauen. Beim Kauf von Rähmchen haben Sie die Gewissheit, dass diese den genormten Größen entsprechen und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind.

Bei den im Handel erhältlichen Rähmchen gibt es sehr große Unterschiede in Preis und Qualität.
Gute Rähmchen sind meist auf Lindenholz, geklammert und zusätzlich verleimt. Weiters weisen diese Ösen und eine Drahtung mittels Edelstahldraht auf. Sehr günstige Rähmchen sind meist von minderer Qualität ohne Verleimung und trüben somit die Freude beim Arbeiten.

Senkrecht oder Waagrecht-Drahtung: Was ist besser?

Bei richtiger Ausführung spielt die Art der Drahtung keine Rolle.
Die senkrechte Drahtung hat den Vorteil dass die Oberleiste durch den Draht besser am Rähmchen gehalten wird und ein lösen dieser fast nicht vor kommt. Bei waagrecht gedrahteten Rähmchen wird dies durch eine Verleimung und starke Verklammerung der Leisten kompensiert. Sofern die waagrechte Drahtung richtig ausgeführt ist (Achtung, der oberste Draht sollte nicht zu weit von der Oberleiste entfernt sein) hat diese wiederum den Vorteil, dass sich das Rähmchen nicht so stark verbiegt. Zusätzlich hat die Mittelwand bei dieser Ausführung einen etwas besseren Halt.

Rähmchenmaße kennen: Was sind Zander Rähmchen?

Die einzelnen Abmessungen der Rähmchen werden jeweils anders benannt. Bisher haben die Versuche, sich auf ein einziges Rähmchenmaß zu stützen, wenig Erfolg gezeigt. Es gibt eine Vielzahl an Standardmaßen, die bekanntesten davon sind:

  • Einheitsmaß (DNM)-Rähmchen
  • Zander-Rähmchen
  • Breitwabe-Rähmchen
  • Langstroth-Rähmchen
  • Dadant-Rähmchen
  • Kuntsch-Rähmchen

Es gibt für jede dieser Grundformen eine Reihe von Varianten. Die Grundmaße sind 400 mm Innenmaß in der Breite und 220 mm Außenmaß in der Höhe für ein Zander-Rähmchen. Ein Einheitsmaß oder DNM-Rähmchen hat ein Innenmaß von 350 mm und ein Außenmaß von 223 mm. Das Dadant-Rähmchen misst in der inneren Breite in der US-Variante 420 mm und in der Höhe 300 mm.

Es ist sinnvoll, sich auch im Eigenbau an die üblichen Maße zu halten. Denn ein Austausch von Bienenvölkern und Waben zwischen regionalen Imkern ist keine Seltenheit. Unterschiedliche Rähmchen können dies allerdings erschweren.

Tipp

Für neue Imker lohnt es sich, mit etablierten Unternehmen in der Region Kontakt aufzunehmen, um die notwendigen Informationen zu den am häufigsten verwendeten Rähmchen zu erhalten.

Wie sollten Rähmchen am besten gereinigt bzw. desinfiziert werden?

Es gibt mehrere Methoden, ein Rähmchen nach der Nutzung abzuschmelzen und zu reinigen. Besonders wirksam sind Dampfwachsschmelzer. Hier werden die Waben einfach in den Behälter gelegt, und das Wachs wird langsam abgeschmolzen. Mögliche Überreste einfach mit einem stumpfen Messer heraustrennen.

Einige Dampfwachsschmelzer können zugleich auch als Desinfektor verwendet werden.Eine ordentliche Desinfektion ist notwendig, um Keime und Bakterien abzutöten.

Auch die Desinfektion mit Ätznatron ist möglich. Die Rahmen werden in der Natronlauge abgekocht.

Wo kann ich Bienenrahmen kaufen?

Haben Sie sich dafür entschieden, Bienen-Rähmchen zu kaufen und nicht selber zu machen, ist das Angebot groß. Die Beste Option für sauber verarbeitete Rähmchen ist der Kauf in einem spezialisierten Online-Shop wie Wachs-HÖDL. Unser Sortiment umfasst eine enorme Anzahl von Rähmchen im Standardmaß. Unsere Rähmchen werden alle in sehr guter Qualität, geöst und waagrecht mit Edelstahldrahtung geliefert.

Welche Rahmengröße ist die richtige?

Welches Rähmchen das passende ist, muss individuell entschieden werden. So nehmen größere Rahmen mehr Gewicht auf und sind anschließen schwerer zu handhaben. Üblicherweise werden von Hobbyimkern eher kleinere und von Berufsimkern eher größere Rähmchenmaße verwendet. Bei Fragen zu unseren Rahmen können Sie sich gern an unsere Bienenexperten wenden.

Rähmchen bei Wachs-HÖDL bestellen

Genießen Sie unseren erstklassigen Service für Ihre Bienenzucht. Wir bieten neben den Rähmchen auch viele andere Imker-Zubehörteile. Von der Bienenbeute bis hin zur Bienennahrung ? bei uns werden Sie fündig. Wir bieten nicht nur lange Jahre Expertise in diesem Bereich, wir überzeugen auch mit fairen Preisen, einem großen Sortiment und einer schnellen Lieferung. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.