Bienenbeuten/Zubehör

Seite 1 von 9
Artikel 1 - 27 von 221

Bienenbeuten und Zubehör online kaufen bei Wachs HÖDL

Im Onlineshop von Wachs-Hödl gibt es eine Vielzahl von Bienenbeuten und dazu passendes Zubehör zu kaufen. Hier finden auch Sie entsprechende Produkte für Ihre Imkerei. Einfach durchstöbern und gleich die passende Bienenbeute kaufen.

Was sind Bienenbeuten eigentlich?

Für Imker Neueinsteiger erklären wir hier kurz worum es sich bei Bienenbeuten handelt. Bienenbeuten, auch Bienenstöcke, Bienenkästen oder Bienenwohnungen genannt sind die Unterkünfte der Bienen. Eine Bienenbeute besteht meist aus den folgenden grundlegenden Komponenten:

  • Boden (geschlossener Hochboden oder Gitterboden)
  • Zargen (auch Aufsätze oder Beuten genannt)
  • Dach (meist mit Alu beschlagen als Schutz gegen Umwelteinflüsse)

Zu diesen grundlegenden Bauteilen gibt es noch jede Menge Erweiterungen für Ihren Bienenstock.

  • Bausperre
  • Abspergitter (Rundstab, mit Rahmen oder auch in Kunststoff)
  • Zwischenboden
  • Bienenfluchtdeckel
  • Futterzarge
  • Abdeckung plus Dämmplatte

Welche Arten von Bienenbeuten gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Der Aufbau von Beuten kann sehr unterschiedlich sein. Die am Häufigsten verwendete Beute ist wohl die Magazinbeute bei denen von oben gearbeitet wird. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Jede Wabe kann einzeln aus dem Bienenvolk entnommen werden und ebenfalls ist es sehr einfach die Größe der Bienenbeute zu verändern. Des Weiteren werden neben der Magazinbeute auch noch folgende Bienenbeuten verwendet:

  • Hinterbehandlungsbeuten
  • Lagerbeuten
  • Einraumbeuten
  • Schaubeuten
  • Ausziehbeuten

Bienenbeuten können sowohl als Bausatz zum selber schrauben oder aber auch komplett gekauft werden.

Zusammenhang zwischen Bienenbeuten und Wabenmaß

Neben den unterschiedlichen Beutenarten, gibt es dann auch die meisten Bienenbeuten in unterschiedlichen Größen. Oft wird dies auch als Wabenmaß angegeben. Die häufigsten Maße sind hierbei folgende:

  • Bienenbeute Einheitsmaß, Normalmaß oder auch Deutschnormalmaß
  • Bienenbeute Zander
  • Bienenbeute Breitwabe
  • Bienenbeute Kuntzsch
  • Bienenbeute Lüftenegger
  • Bienenbeute Dadant Amerika oder auch US
  • Bienenbeute Dadant Blatt
  • Bienenbeute Langstroth
  • Bienenbeute Schniederschitz
  • Bienenbeute Mini Plus

Wollen Sie eine Bienenbeute in Österreich kaufen lohnt es sich, eines der am Häufigsten verwendeten Maße zu wählen. Hierzu zählen mit Sicherheit die Bienenbeute Zander und die Bienenbeute Einheitsmaß.

Holzbeute oder Styroporbeute, welche ist die Richtige?

Hauptsächlich werden Bienenbeuten aus Holz oder aus Kunststoff gefertigt. Hier ergeben sich bei beiden Vor- und Nachteile:

Holzbeute

Vorteile         

  • natürlicher Rohstoff
  • optisch sehr schön
  • widerstandsfähig

Nachteile     

  • schwerer als Styroporbeuten
  • witterungsbedingt kann es zu kleinen Verzügen kommen

Kunststoffbeute

Vorteile        

  • sehr leicht
  • meist aus einem Stück gefertigt - keine Kanten
  • meistens bessere Isoliereigenschaften                    

Nachteile     

  • kein natürlicher Rohstoff
  • Schutz vor Nagern unbedingt notwendig

Warm oder Kaltbau - Was ist der Unterschied?

Bei Warmbaubeuten werden die Rähmchen vom Flugloch aus quer eingehängt. Bei Kaltbaubeuten werden diese in Längsrichtung angeordnet. Bei Warmbaubeuten "zieht" es so zu sagen nicht so in den Bienenstock da die erste Wabe eine Barriere bildet. Der Vorteil beim Kaltbau ist jedoch, dass die Bienen nach Betreten des Bienenstockes sofort Zugriff auf alle Wabengassen haben.

Hilfestellung zur Ermittlung der optimalen Bienenbeute bei Magazinbeuten.

Die meisten Bienenbeuten haben 10 oder 12 Waben pro Einheit. Die Größe des Bienenstockes wird entweder durch das Wabenmaß oder durch aufsetzen von zusätzlichen Magazinen (Zargen oder Beuten) bestimmt. Kleinere Maße sind leichter in der Handhabung und werden vorrangig von Hobbyimkern verwendet. Größere Maße (z.B. Dadant Bienenbeute) sind zwar schwerer, haben jedoch den Vorteil, dass oft nur eine Beute für den Brutraum benötigt wird und größere Ernten können mit weniger Aufwand gewonnen werden. Dies wird oft von Berufsimkern bevorzugt. Heutzutage werden auch sehr häufig kombinierte Beuten aus Vollzargen im Brutraum und Flachzargen im Honigraum verwendet.

Die Voll- oder Ganzzarge ist eine Zarge (Beute) welche der normalen Größe des Wabenmaßes entspricht. Flachzargen desselben Maßes haben dann ca. die Höhe 17,5 cm, da die Mittelwand (Bienenwachswabe) bei Flachzargen immer 13,5cm hoch und das dazu passende Rähmchen ca. 15,9 bis 16 cm hoch ist. Das ist bei den meisten Zargen ca. 2/3 bis die Hälfte einer Vollzarge. Als Halbzarge wird eine Beute bezeichnet, bei der die Höhe genau die Hälfte einer Voll- oder Ganzzarge entspricht.

Weitere Merkmale und optional erhältliche Produkte von Bienenbeuten:

Falz: Fast alle Bienenbeuten werden heutzutage mit Falz ausgeführt. Dies ist ein versetzter Abschluss an den Beuten. Der Falz verhindert das verrutschen der einzelnen Bauteile eines Bienenstocks.

Beutengriff: Der Klappgriff ist bei den meisten Beuten optional erhältlich und kann seitlich an der Beute angebracht werden. Er ermöglicht einen leichteren Transport.

Spanngurt: Dieser dient zur Fixierung des Bienenstocks währen dem Transport. Verwendung findet dieser hauptsächlich bei Wanderimkern.

Beutenschutzlack: Dieser dient als Schutzanstrich und wird auf der Außenseite der Beutenteile angebracht. Alternativ dazu kann auch Leinölfirnis verwendet werden.

Ihre Bienenbeute von Wachs-Hödl:

Egal ob Sie eine Bienenbeute für Anfänger oder eine individuelle Bienenbeute als komplett Set suchen, bei uns sind Sie richtig. Wir bieten Ihnen günstige Bienenbeuten in bester Qualität. Durch unsere jahrelange Erfahrung wissen wir genau worauf es ankommt. Kaufen auch Sie hier Ihre Bienenbeute aus Österreich. Sollten Sie weitere Fragen haben, informieren Sie sich gerne in unserem Onlineshop oder rufen Sie uns einfach an!